Tradition


Seit 1925 an Ihrer Seite


Die Familie Pott blickt auf eine lange Tradition im Bestattungs- und Schreinerhandwerk zurück.

Als 1925 die Schreinerei Johannes Pott gegründet wurde, nahmen Bestattungen nur einen kleinen Teil der Leistungen ein.

Nach der Übernahme 1961 durch Hans Pott und seiner Ehefrau Annemarie, folgte einer Periode der Spezialisierung auf den Möbelhandel. Ab dem Jahr 1983 wurden wieder vermehrt Bestattungen in das Angebotsspektrum der Firma Hans Pott aufgenommen.

Durch hohe qualitative Standards sowie der den Angehörigen entgegengebrachten Empathie, nahm die Anzahl der durchgeführten Bestatterleistungen stetig zu.
So wurde in Übereinstimmung mit der Familie der Entschluss gefasst, die Hauptaufgabe der Firma Hans Pott auf das Angebot von Bestattungsdienstleistungen zu stellen.

Die stete Weiterentwicklung sowie Ausbau angebotener Leistungen ließen die Firma Pott-Bestattungen schnell als feste Größe im Lippstädter Norden etablieren.

Dies zeigte sich insbesondere durch die Umsetzung der Idee einer privaten Trauerkapelle sowie Räumlichkeiten zur Versorgung von Verstorbenen, als einer der ersten Bestatter im Stadtgebiet Lippstadt.

Die hohe Akzeptanz der seit 2001 zur Nutzung freigegebenen Räumlichkeiten, spiegeln den Wunsch Angehöriger nach Individualität und Persönlichkeit in der Durchführung der Beisetzung eines geliebten Menschen wieder.

Im Jahre 2015 und 2016 wurden alle Räumlichkeiten von Grund auf modern und freundlich um- und neugestaltet.

Nach langer alleiniger Führung des Geschäfts durch Annelen Pott-Müller, führt diese seit 2015 mit Ihrem Ehemann Dirk Müller diese Tradition in nunmehr dritter Generation unverändert fort.